Fachbereiche

Chirurgie

Auch bei den Tieren gibt es Erkrankungen, die einen chirurgischen Eingriff zu Wiederherstellung des Gesundheitszustandes erfordern. Wir verfügen über einen technisch gut ausgestatteten Operationssaal mit drei Operationsplätzen und können eine breite Auswahl an Operationen anbieten. Wir sind in der Lage, im Rahmen der 24-Stunden Notbereitschaft in akuten Notfällen rund um die Uhr zu operieren. Hierzu gehört auch die Not-Operation im Fall einer Magendrehung oder bei offenen Frakturen.

Anästhesie

Die Anästhesie besteht aus einer Analgesie (Schmerzausschaltung), Hypnose (Bewußtseinsverlust) und Muskelrelaxation (Muskelentspannung). Eine verträgliche Narkose besteht aus einem idealen Verhältnis dieser drei Komponenten. Durch den Einsatz verschiedener Narkosemittel führen wir für Ihr Tier eine möglichst effektive und zugleich schonende Narkose durch. Die Verträglichkeit der Narkose wird durch eine intensive Narkoseüberwachung mittels moderner Geräte (EKG und Pulsoximetrie) gewährleistet. Während der Aufwachphase steht das Tier unter ständiger Beobachtung geschulter Mitarbeiter.

Besondere Zulassungen

offizielles HD-/ED-Röntgen auf Zuchttauglichkeit

Untersuchung auf angeborene Patellarluxation (VDH)

PRA -Untersuchung bei Zuchttauglichkeit (partielle Retinatrophie) – kein Mitglied im DOK

Zuchttauglichkeits-Ultraschall auf ektopische Ureteren (bei Retriever, Briard, Entlebucher und Appenzeller Sennhund)

Innere Medizin

Labordiagnostik

Die Messung von Blutwerten gibt im Rahmen der Diagnose einen aussagekräftigen Anhaltspunkt über die Leistungsfähigkeit der Organe und den Zustand des Immunsystems. Gleichzeitig dient es als Verlaufs- und Therapiekontrolle von vielen Erkrankungen der Organe. Gerade in Notfällen kann es hierbei entscheidend sein, dass die Auswertung der Messung schnell vorliegt. Deshalb verfügt unsere Praxis über ein eigenes, modernes Labor, in dem die meisten Messwerte schnell vor Ort ermittelt werden können. Spezialuntersuchungen werden in anerkannten tiermedizinischen Laborbetrieben durchgeführt.

Onkologie

Das Risiko einer tumorösen Erkrankung (Krebs) steigt mit dem Alter des Tieres. Aber auch junge Tiere können Tumore entwickeln. In Abhängigkeit des Tumors besteht die Möglichkeit einer Behandlung in Form einer Chemotherapie, Strahlentherapie oder chirurgischen Eingriffs. Die Erfolgschancen hängen von verschiedenen Faktoren ab, die es im Einzelfall zu klären gilt. Im Gegensatz zur Humanmedizin besteht in der Tiermedizin vorrangig das Ziel einer Verbesserung der Lebensqualität und einer Verlängerung der Lebenszeit und nicht die Heilung der Tumorerkrankung. Natürlich schließt dies nicht aus, dass einige Tumorerkrankungen auch in der Tiermedizin ausgezeichnete Heilungschancen haben. Die Nebenwirkungen der tiermedizinischen Tumorbehandlung sind in der Regel wesentlich verträglicher, als in der Humanmedizin üblich. Aufgrund seiner langjähringen Mitarbeit in der Tierklinik Hofheim, die auf dem Gebiet der Onkologie in Deutschland führend ist, verfügt Dr. Römer über ausgeprägtes Fachwissen und gute Erfahrungswerte in der erfolgreichen Behandlung von Tumorerkrankungen.

Serviceleistungen

Vorsorgeuntersuchungen (allg. Untersuchung, Blutbild, Organwerte, Ultraschall)

Individuelle Futtermittelberatung

Individuelle Vorsorgeuntersuchungen für Jung und Alt

Trächtigkeitsuntersuchungen

Geburtsüberwachung

DNA-Untersuchung zur Rassebestimmung

Fellpflege / Krallenpflege

Bildgebende Verfahren

Röntgen

In der Medizin dient das Röntgen zur Feststellung von Anomalien im Körper, die im Zusammenhang mit Symptomen, Zeichen und eventuell anderen Untersuchungen eine Diagnose ermöglichen. Die unterschiedlich dichten Gewebe des tierischen Körpers absorbieren die Röntgenstrahlen unterschiedlich stark, so dass man eine Abbildung des Körperinneren erreicht (Verschattung, Aufhellung und andere Röntgenzeichen). Bei angemessener Anwendung dieser Untersuchung überwiegt der Nutzen von Röntgenstrahlen bei Weitem die potenziellen Risiken. Die Röntgendiagnostik nimmt einen großen Stellenwert in der Medizin ein. Das Verfahren ist aussagekräftig, schnell, einfach und kostengünstig. Oft geben Röntgenbilder den ersten entscheidenden Hinweis auf eine Erkrankung. Weitere speziellere Verfahren können dann folgen, um den Krankheitsverdacht zu bestätigen oder zu differenzieren.

Endoskopie

Für weiterführende Diagnostik in der Inneren Medizin bestehen die Voraussetzungen zur Endoskopie (Spiegelung von Hohlorganen). Die Endoskopie ist ein minimal-invasives d.h. sehr schonendes Untersuchungsverfahren, bei dem starre oder flexible Endoskope in natürlich vorhandene Körperöffnungen eingeführt werden. Dadurch können die Organe wie mit einer Videokamera gespiegelt werden und gleichzeitig können schmerzfrei Gewebeproben zur weiteren Analyse entnommen werden. Die Endoskopie ist eine Methode, die in verschiedenen Fachrichtungen der Tiermedizin eingesetzt wird (Gastro-Enterologie, Hals-, Nasen- und Ohrenuntersuchung, Lungenheilkunde und Urologie).

Ultraschall

Die Ultraschalluntersuchung ist ein technisch vergleichsweise einfaches, nicht invasives, (d.h. für das Tier nicht belastendes) Verfahren, das für das untersuchte Tier vollkommen schmerzfrei ist. Für die Ultraschall-Untersuchung (Sonographie) wird ein Schallkopf verwendet, der Ultraschallwellen aussendet. Die reflektierten Schallwellen werden in elektrische Impulse umgewandelt, verstärkt und auf einem Bildschirm dargestellt. Diese zweidimensionalen Bilder vermitteln eine räumliche Vorstellung von Größe, Form und Struktur der untersuchten Organe, Weichteilgewebe und Gefäße. Die Ultraschall-Untersuchung wird in vielen Bereichen zur Diagnose und zur Verlaufskontrolle von Erkrankungen eingesetzt, z.B.: Innere Medizin (Harnblase, Niere, Milz, Leber, Galle, Lymphknoten, Gefäße, Schilddrüse, Nebennieren) Andrologie (Hoden, Prostata) Gynäkologie (Eierstöcke, Gebärmutter, Trächtigkeitsuntersuchung) Onkologie (Tumordiagnostik) Kardiologie (Herz) Gastroenterologie (Magen-Darm-Kanal, Pankreas) Orthopädie (Gelenke) Ophthalmologie (Auge). Wir verfügen über Ultraschallgeräte neuester Generation mit hervorragender Bildqualität und einem Farbdoppler, der es uns ermöglicht, Herz-Ultraschalls durchzuführen.

Moderne technische Praxisausstattung

Wir verfügen über ein modernes strahlungsarmes Röntgengerät der neuesten Generation, sowie zwei neuen Ultraschallgeräten für Thorax- und Herzultraschall mit Farbdoppler. Außerdem verfügen wir über ein weiches und starres Endoskop mit umfangreichem Zubehör.

Mehr Informationen finden Sie unter Technik.

FACHPRAXIS Öffnungszeiten News Philosophie Galerie Presse Engagement Kontakt/Anfahrt
TEAM Tierärzte Helferinnen Verwaltung Praktikum/Famulatur Jobs Fortbildungen/Veranstaltungen
LEISTUNGEN Fachbereiche Technik
LINKS
SERVICE Fragen & Antworten Futtermittel Blutspende Bezahlung Downloads Links
KLEINTIERSPEZIALISTEN KEMPTEN
Bleicherstr. 1
87437 Kempten
Tel: 08 31 / 960 998-0
Fax: 08 31 / 960 998-99
info@kleintierspezialisten-kempten.de
Anfahrt
Datenschutz Impressum